Geschichte

• 1942 Gründung der Pfadfinderabteilung Bürglen
• 1960 Gründung der Pfadfinderinnenabteilung Bürglen
• 1983 Fusion der beiden Abteilungen
• 1986 Gründung des Heimvereins
• 1986 Erteilung der Baubewilligung für Erweiterung und Sanierung des Pfadiheims
• 1989 Einweihung des Pfadiheims und Übergabe an die Pfadi

Nach mehrjähriger Planungs- und Bauzeit konnte das Jugend- und Pfadiheim «Schärme» im Frühling 1989 dem Betrieb übergeben werden. In vielen Fronstunden wurde die jetztige Anlage in eine bestehende Umgebung gebaut. Das Jugend- und Pfadiheim ist dank der optimalen Infrastruktur, der idealen Lage und den Möglichkeiten, die es bietet, ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt: Räume für die Pfadi Bürglen, ein Material- und Uniformraum, ein grosser Saal und eine geräumige, leistungsfähige Küche. Alles am Dorfrand. 


Die Aufgabe des Heimvereins «Schärme» ist es, der Pfadi Bürglen und anderen Vereinen eine geeignete Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Der Heimverein «Schärme» aber auch
die Pfadi Bürglen arbeitet zu 100% ehrenamtlich. Dies bedeutet, dass während des Jahres über 30 Personen ihre Freizeit in die Jugendarbeit investieren.